Viele die am 1.8. auf der Berliner Demo waren, werden es bestätigen – es lag auf der Straße des 17. Juni und rund um das Brandenburger Tor und den Großen Stern ein großartiges Gefühl der Freiheit, der Verbundenheit und des Aufbruchs in der Luft. Fremde Menschen lachten sich an und die Freude darüber zusammen endlich einmal ein friedliches Zeichen für die Freiheit und Menschlichkeit zu setzen, war unübersehbar. Ein Erlebnis von dem Viele noch wochenlang zehren werden und das neue Energie freisetzte für die schwierigen Monate und Jahre die uns bevorstehen.

Viele hatten nach Monaten der Isolation und des Medien-Brainwashings schon fast an sich selbst und ihren Gedanken gezweifelt, doch dann kam die Demo und zeigte: Wir sind nicht allein. Wir konnten zusammen eine Welle positiver Energie freisetzen und ins Universum senden und das war unglaublich wichtig. Mit Zahlen werde ich mich hier nicht beschäftigen, nur so viel: es waren nach meinem Eindruck sicherlich mehr als 100.000 Menschen, denn auch der angrenzende Park war sehr voll.

Viele, wie bspw. die DDR Bürgerrechtlerin Angelika Barbe, sagten, die Atmosphäre erinnerte sie an Leipzig 1989 oder das Berlin der 90’er.

Vor diesem sehr positiven Hintergrund fasse ich einmal die Lage zusammen:

  • In Telegram-Gruppen war nach der Demo schnell die Rede von einer “Controlled Opposition” in dem Sinne, dass der Organisator Querdenken 711 bzw. einige Redner als Gatekeeper der Regierung fungieren und die Demo dazu nutzten, um einerseits zu desinformieren (keine echte Lösung wurde präsentiert, kein Friedensvertrag erwähnt) und andererseits in Kürze das Versammlungsrecht (Art. 8 GG) einzuschränken (lt. mehreren Quellen ist dazu Ende August eine Sondersitzung im Bundestag anberaumt). Das muss man sicherlich im Auge behalten und bei zukünftigen Demos auch stärker die Inhalte in den Vordergrund rücken.
  • Es wird, auch von mir, für Ende August / Anfang September ein 2. Lockdown erwartet. Richtet euch entsprechend darauf ein. Dieser Lockdown würde dann auch die Phase 2 des Pandemie-Playbook’s einleiten. Es gibt dazu auch Meldungen aus der Bundeswehr und der Polizei zu Urlaubssperren im September.
  • Die Bankenkrise kommt näher und wird mittlerweile auch offen in den Mainstream Medien thematisiert. Ich spreche daher die nochmalige Empfehlung aus, nicht unnötig Guthaben auf dem Bankkonto liegen zu lassen.

Empfehlungen für die nächsten Monate:


Buy Gold – Zur Absicherung von Ersparnissen empfehle ich weiterhin physisches Gold. GOLD ist das einzige GELD. Das war schon immer so und wird auch immer so sein. Aktuell kann man Gold noch anonym am Schalter bis 2.000 € kaufen. Ich höre oft das Argument, dass der Goldpreis in den letzten Monaten schon so stark gestiegen ist. Das liegt aber nicht am Gold, sondern an der Inflation der Währungen selbst. D.h. das Gold wird nicht teurer, sondern unser „Geld“ wertloser. Vorteil Gold ggü. Aktien: Solange man Gold anonym kauft, kann der Besitz später bei einem evtl. Lastenausgleich etc. nicht nachgewiesen werden.

Raus aus der Großstadt – In den meisten Ländern wird es im Winter sicherlich eine generelle Maskenpflicht auch im Freien geben, sowie weitere Regelungen/Verschärfungen. Ich erwarte neben stärkeren Kontrollen+Überwachung auch eine höhere Kriminalität und Überlastung der Polizei. Außerdem eine zunehmende Unzufriedenheit in der Bevölkerung und dadurch mehr Konfliktpotenzial. Da das alles keine schönen Aussichten für einen Winter in der Großstadt sind, sollte jeder, der kann, Städte meiden.

Vorsorge – Stellt sicher, dass ihr genug Lebensmittel und Wasser habt, um über ein ein paar Wochen oder Monate zu kommen.

Verhalten auf Demos – Das Interesse an Demos wird sicherlich weiter zunehmen, da einmal Erwachte nicht mehr zum alten “System” zurückkehren werden und gleichzeitig immer neue Menschen dazukommen, v.a. wenn die Wirtschaft nun zum 2. Mal zum Erliegen kommt. Allen Menschen die auf Demos gehen, möchte ich daher mitgeben: Konzentriert Euch zunehmend auf die Inhalte. Ab sofort reden wir nicht mehr über Corona, sondern über Themen wie Kindesmissbrauch, Menschenhandel und den Friedensvertrag.

Gedanken zur aktuellen Lage

2 thoughts on “Gedanken zur aktuellen Lage

  • 26. August 2020 at 10:03
    Permalink

    hallo junger mann …
    ich habe dein pandemie playbook nur in mangelnder qualität über screenshot als foto gespeichert.
    Wenn ich die momentanen geschehnisse verfolge so macht dieser plan leider sinn.
    Dieser ablauf existierte allerdings schon vorher in meinem unterbewussten wesen.
    Ja, könntest Du mir bitte den Inhalt posten.
    Ich denke dieser plan sollte auch mit “aufgewachten” menschen diskutiert werden?
    Was denkst Du … ist das ok?
    viele Grüsse bruno

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*